Foto: Holger Weinandt (Koblenz, Germany) 12.07.2011  Lizenz cc-by-sa-3.0-de

Zusätzliches Medium für den Förderverein:

Unser Förderverein Mahnmal Koblenz freut sich zu berichten, dass wir uns jetzt einem zusätzlichen Medium angeschlossen haben:

Nun haben wir nicht nur eine sehr umfangreiche Homepage und machen große Dokumentarfilme - nein: jetzt gibt es auch kurze Filme von aktuellen Ereignissen zur Gedenkarbeit in Koblenz, abrufbar von unserer Homepage.

Dabei ist das „wir“ richtig und auch falsch. Denn die kleinen Filme macht für uns Frau Natascha Desgronte. Sie hat Interesse an einer Mitarbeit bei uns gezeigt und schon so manchen guten Artikel über die Gedenkarbeit bei „Blick aktuell“ - Ausgabe Koblenz geschrieben. Sie möchte jetzt auch die eine oder andere Vereinsaktivität von uns aufzeichnen und damit unsere Gedenkarbeit noch interessanter und aktueller machen.
Inzwischen hat sie für diese Filme einen eigenen Kanal bei YouTube eingerichtet: „Förderverein Mahnmal TV“.
Als Erstlingswerk hat Frau Desgronte, die im „Hauptberuf“ Studentin der Computervisualistik an der Universität in Koblenz ist, dort einen 12-minütigen Bericht über die Gedenkveranstaltungen am 27. Januar 2016 eingestellt. Wir vom Förderverein finden das eine sehr gute Idee und einen ebenso gute Realisierung.
Natascha Desgronte haben Sie für alles ganz, ganz herzlichen Dank! Wir freuen uns über das Erreichte und auf eine weitere gute Zusammenarbeit!

HIER der Bericht zum 27. Januar 2016  https://www.youtube.com/watch?v=Jd4gU4PHzm4

Koblenzer Kultur-Kreis - K3 -


Für viele ist die "Vernetzung" das A und O, um heute in der weltweiten Informationsgesellschaft angemessen wahrgenommen zu werden. Dies haben auch fünf Vereine in Koblenz erkannt und sich deshalb zur Initiative "Koblenzer Kultur-Kreis - K3" zusammengefunden. Wir vom Förderverein Mahnmal Koblenz sind mit dabei. Die Öffentlichkeitsarbeit der Initiative hat jetzt mit der ersten Ausgabe der “Mitteilungen Koblenzer Kultur- und Geschichtsvereine” begonnen.


Mit diesen Mitteilungen, die künftig zweimal pro Jahr in Form eines elektronischen Schreibens erscheinen werden, möchte die Initiative digital und im Internet präsent sein. Damit wollen wir Mitglieder der beteiligten Vereine, interessierte Bürgerinnen und Bürger in und um Koblenz und auch weit darüber hinaus über Inhalte unserer Vereinsarbeit und über unsere Aktivitäten informieren und einladen, daran - in welcher Form auch immer - teilzunehmen.

Der Initiative gehören derzeit außer unserem Förderverein die Christlich-Jüdische Gesellschaft für Brüderlichkeit e.V., der Freundschaftskreis Koblenz- Petah Tikva e.V.,  der Rhein-Museum e.V. und der Verein für Geschichte und Kunst des Mittelrheins zu Koblenz e.V. an. Die Initiative ist offen für den Beitritt weiterer Vereine aus den Bereichen Kunst, Kultur und/oder Geschichte.

Den Infobrief HIER downloaden

 

 

nach oben